Hilfe- Vorlauf importieren

Technische Fragen rund um das Progamm.
Antworten
Pony
Beiträge: 4
Registriert: 07.10.05, 20:29

Hilfe- Vorlauf importieren

Beitrag von Pony »

Hallo liebes MMS Team!

Ich brauche mal wieder Ihre Hilfe.

Eine Mandantin von mir bucht ihre Belege mit MMS zu Hause auf ihrem Rechner. Anschließend schickt sie mir die Datei, die dann den Namen ED00001 hat, als Email- Anhang.
Nun möchte ich diese Datei hier in die von mir geführte Jahresbuchhaltung importieren. Ich hab das auch schonmal hingekriegt, hab aber vergessen, wie ich das gemacht habe. Bitte dringend um einen Gedächtnisanstoss!

Vielen Dank, Pony

Schittko
Beiträge: 30
Registriert: 10.01.07, 18:11

Re: Hilfe- Vorlauf importieren

Beitrag von Schittko »

Pony hat geschrieben:Hallo liebes MMS Team!

Ich brauche mal wieder Ihre Hilfe.

Eine Mandantin von mir bucht ihre Belege mit MMS zu Hause auf ihrem Rechner. Anschließend schickt sie mir die Datei, die dann den Namen ED00001 hat, als Email- Anhang.
Nun möchte ich diese Datei hier in die von mir geführte Jahresbuchhaltung importieren. Ich hab das auch schonmal hingekriegt, hab aber vergessen, wie ich das gemacht habe. Bitte dringend um einen Gedächtnisanstoss!

Vielen Dank, Pony
Hallo,

ich gehe mal davon aus, dass Sie auch mit MMS arbeiten.

Also bei den Dateien handelt es sich um ein Datev-Format. Diese können Sie über Import/Datev-Vorlauf einlesen. Evtl. DAT-Anhänge (verursacht durch Outlook) sollten automatisch bereinigt werden.

Gruß

Andrea Schittko

Pony
Beiträge: 4
Registriert: 07.10.05, 20:29

Beitrag von Pony »

Ja, ich möchte die Datei in MMS einlesen. Aber diese Datei wird nicht als Datev - Vorlauf erkannt. Woran kann das liegen? Einen Dat. Anhang gibt es nicht, die Datei heisst einfach nur ED00001!

Bin etwas ratlos, weil es wie gesagt ja schonmal geklappt hat, allerdings war die Datei mit der es geklappt hatte eine HTM Datei...

Markfort
MMS GmbH
MMS GmbH
Beiträge: 150
Registriert: 18.05.04, 19:41

Beitrag von Markfort »

Hallo Pony,

bei standardisiertem Datenaustausch müssen regelmäßig mindestens zwei Dateien vorhanden sein: Die Auftragsdatei (auch Verwaltungs-) und die Nutzdatendatei.

Vermutlich liegt der Fehler darin, dass nur die Datendatei ED00001 vorhanden ist und die Auftragsdatei ev01 fehlt.

Mit freundlichem Gruß
H. Markfort

Sonja
Beiträge: 35
Registriert: 16.01.08, 20:32

bitte um Hilfe

Beitrag von Sonja »

ich dachte, ich wäre clever gewesen, und habe die EB-Werte 2009 in einem eigenen Vorlauf eingelesen.
Die Buchführung JAnuar dann in Vorlauf 2 gebucht.

Natürlich waren wieder etliche Belege aus 2008 in den 2009er Unterlagen, die ich dann in 2008 nachgebucht habe.

Prima, dachte ich, dann kann ich ja Vorlauf 1 löschen und die EB-Werte neu übergeben.

Wegen eines Hinweisfensters, dass dann das ganze Jahr 2009 gelöscht wird, habe ich vorsichtshalber noch eine Datensicherung mit den 2 Vorläufen gemacht.

Leider bekomme ich jetzt gar nichts mehr eingelesen, weder einen, noch beide Vorläufe.

Die Datensicherung wird weder als Datev-Vorlauf, noch als CSV-Datei, noch aus Mandantenordner, noch irgendwie als irgendetwas brauchbares erkannt.

Wie bekomme ich die 2 Vorläufe wieder in das Programm? :twisted:
:?: Ich dreh gleich durch ...

Markfort
MMS GmbH
MMS GmbH
Beiträge: 150
Registriert: 18.05.04, 19:41

Beitrag von Markfort »

Hallo Sonja,

die Berichtigung einer verfrühten EB-Übernahme in DATEV-Opos (also großer Debitorenbestand) hat einer einstigen Chefin einmal ziemlich hohe unnötige Gehaltskosten für mich beschert. Unsere Hilfemöglichkeiten innerhalb eines kostenlosen Supports sind hier beschränkt.

Die Datensicherung ist eine Datei Mandantjj.dat (z.B. 10009.dat). Diese Sicherung kann mit <Import> im Aufrufbildschirm zurückgeholt werden. Der Aufruf <Import> hier besteht im Aufruf einer einer einfachen "Copy" Funktion des Betriebessystems. So kann auch einfach von der Quelle nach C:\mms\bila\mandant\100 kopiert werden (statt C: auch Laufwerk D,E,..).

Unser Datenaustausch in verschiedenen Formaten wird sehr geschätzt. Buchungen können über das CSV-Format immer ausgetauscht werden, wenn ein Vorverständnis über dieses Format gegeben ist. Das Erfassungsprogramm - Excel, Fakturierungsprogmme, u.a. - muß nur Tabellenspalten mit Trenner ausgeben können. So hätte auch die zweite Abrechnung einfach in einem CSV-Vorlauf gespeichert und mit Excel sicherheitshalber kontrolliert werden können, statt sich auf den instransparenten und komplizierten DATEV-Vorlauf zu verlassen (Falsch ist der nicht und irgendwie ist er auch einlesbar).

Unvorhergesehenes kann auch leicht durch eine Vorauskopie des Mandanten rückgängig gemacht werden: Einmalklick mit der linken Maustaste auf die Mandantenzeile im Auswahlbildschirm, Klick mit der rechten Maustaste, <Kopieren>, usw.

Was ist hier zu tun? Nach Möglichkeit die Sicherungsdatei (Beispiel: 10009.dat) zurückholen und neu beginnen. Einmalig helfen wir auch immer, wenn man uns die Daten schickt.

Guten Schlaf
H. Markfort

Sonja
Beiträge: 35
Registriert: 16.01.08, 20:32

An die Nachtschicht

Beitrag von Sonja »

Guten Abend Herr Markfort,

vielen Dank für Ihren nächtlichen Support. :shock:

Ein Antwort am nächsten Werktag hätte mir auch gereicht.:D
Ich habe zwar noch in der Nacht eine Lösung für mein Problem gefunden, ( Aufruf Konto 9009 und manuelles Löschen aller Buchungen; danach neue Übergabe) muß aber Ihre Vorschläge noch mit einem Mustermandanten ausprobieren um ein zufriedenstellenderes Prozedere zu finden.
Die Datensicherung ist eine Datei Mandantjj.dat (z.B. 10009.dat). Diese Sicherung kann mit <Import> im Aufrufbildschirm zurückgeholt werden.
Hier genau lag der Hase im Pfeffer. Ich habe immer den Import beim geöffneten Mandanten versucht, und da wurde mir im Ordner der Datensicherungen keine Datei mehr angezeigt.

Ich hatte leider vergessen, daß der Import direkt von der Startseite aus gemacht wird.

Eigentlich ist Ihr Programm ja genial und einfach zu bedienen -
ich hätte nur 3 Änderungsvorschläge bzw. Wünsche:

1. Die Vorläufe müßten (bis zur Festschreibung) nachträglich noch zu ändern sein ( ist manchmal einfacher und übersichtlicher als der Storno vom Storno von der Gegenbuchung)

2. Es wäre toll, wenn es einen Programmpunkt " EB-Werte neu anpassen"
gäbe.

3. Eine Datenübertragung als XML-Datei zum Bundesanzeiger wäre cool :wink:

Wir überlegen nämlich, Ende des Jahres mit der gesamten Kanzlei komplett auf MMS umzusteigen. Die Programmlizenz-/Wartungs-/Updatekosten des Datev-Programms Kanzlei-Rewe sprengen allmählich jeden akzeptablen Rahmen.

Ich hoffe jedenfalls, daß es Euer Programm noch lange gibt :!:

HSchittko
Beiträge: 5
Registriert: 08.06.09, 22:48

Re: An die Nachtschicht

Beitrag von HSchittko »

Sonja hat geschrieben: Ich hoffe jedenfalls, daß es Euer Programm noch lange gibt :!:
stimmt, ich halte das Programm auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis für unschlagbar.

Gruß

H. Schittko

Antworten